30 Goldene Regeln in Kinderchats

  • Gib nicht leichtfertig deine Adresse, Telefonnummer oder die Adresse deiner Schule weiter.

  • Lege dir einen Phantasienamen zu, der nichts über dich verrät, auch nicht dein Alter.

  • Überlege Dir gut, wie “attraktiv” du deine Website und dein Profil in sozialen Netzwerken gestaltest. “Sexy” Fotos laden vielleicht Menschen ein, die du NICHT kennenlernen willst.

  • Mach dir bewusst, dass jemand, den du einmal im Internet “getroffen” hast, noch nicht dein Freund oder deine Freundin sein kann. Freundschaft braucht Zeit!

  • Gib niemals dein Passwort weiter, auch nicht deiner besten Freundin oder deinem besten Freund.

  • Gib keine Informationen über andere Menschen (z.B. Eltern, Geschwister, Freundinnen oder Freunde) weiter, ohne sie vorher gefragt zu haben.

  • Schicke niemandem ein Bild von dir, auch nicht von deiner Schwester oder Freundin/Freundes.

  • Wenn du per Internet oder Handy ein “sexy” oder gar “sexuell provokantes” Bild von dir oder einer Freundin/Freund versendest, kannst du dich strafbar machen, denn diese Bilder können als Kinderpornografie bewertet werden. Wenn dich jemand auffordert, ein solches Bild zu senden, macht sich auch diese Person strafbar.

  • Bilder, die einmal im Internet stehen, können von jedem User gefunden und weiterverwendet werden. Du hast keine Kontrolle mehr darüber!

  • Leite keine (Email -)Adressen deiner Freundin oder deines Freundes weiter, ohne sie gefragt zu haben.

  • Sei vorsichtig, wenn du Dateien herunter lädst oder Bilder öffnest. Manche Bilder sind so extrem, dass du sie eigentlich nicht sehen willst.

  • Wenn du irgendetwas im Chat oder in einem Sozialen Netzwerk erlebst, was dir komisch vorkommt, dir peinlich ist, dich ängstigt oder belastet, kannst Du jederzeit:

  • – den Chatpartner wegklicken und ihn auf die “Ignore-Liste” setzen,
    – den Hilfe-Button anklicken, um den Moderator des Chats über diese Erlebnisse im Chat zu informieren,
    – den Chat verlassen.

  • Wenn du mit Freunden oder Freundinnen zusammen im Internet surfst, lass dich nicht verleiten, etwas zu tun, was du alleine nicht tun würdest.

  • Triff dich nicht allein mit jemandem, den du im Internet kennengelernt hast. Nimm beim ersten Treffen am besten eine erwachsene Person mit. Es reicht nicht immer, wenn ein Freund oder eine Freundin dabei ist. Suche für das Treffen einen öffentlichen Ort z.B. ein Cafe oder das Jugendzentrum aus (und nimm dein aufgeladenes Handy mit).

Quelle: http://www.rtl2.de -online 28.10.2010

Privat-Daten-Klau im Chat

Gefährliche Free-Chats

%d Bloggern gefällt das: